Mittwoch, August 15, 2018

Presse 2018

Tim Steckel und Margret Schneider dominieren den Meimberg Cup

-tw- Coesfeld:. Ein Highlight im Golfclub Coesfeld: Das Turnier der Reiseagentur Meimberg lockte abermals über 100 Teilnehmer nach Stevede und richtete bereits zum 12. Mal seinen beliebten Meimberg Cup im Golfclub Coesfeld aus. Die Golfreisen aus dem Hause Reisebüro Meimberg sind im Golfsport des Münsterlandes ein Begriff.

Heiße Temperaturen und viele Sonnenstunden machten es den Golfern nicht einfach. Doch trotz der Trockenheit und sehr guten Platzbedingungen konnten sich an diesem Tag die Spielergebnisse sehen lassen.

Dass eine frühe Startzeit von Vorteil sein kann, zeigte Tim Steckel. Das 17-jährige Ausnahmetalent (Handicap 3,2) erwischte im ersten Flight angenehme Bedingungen und dominierte nicht nur die Herrenkonkurrenz, sondern gewann auch die „Longest Drive“-Wertung.

In der Bruttowertung der Damen überzeugte Margret Schneider und holte sich souverän den Sieg. Sie spielte starke 26 Bruttopunkte und verbesserte ihr Handicap auf 11,9. Sven Hosse von der Reiseagentur Meimberg griff selber zum Schläger und unterspielte sich ebenfalls mit 41 Nettopunkten.

Am Abend führte Sven Hosse auf der Clubterrasse bei guter Jazzmusik durch das Programm. Neben den Reisegutscheinen für die Sieger bestand auch für die weniger erfolgreichen Golfer bei einer Tombola die Möglichkeit, tolle Sachpreise und eine Reise auf die Kanarischen Inseln zu gewinnen.
Im Namen aller Teilnehmer bedankte sich Präsident Werner Bünker bei Sven Hosse für dieses tolle Turnier. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Hier die Ergebnisse des Reisebüro Meimberg Cup:

Bruttoklasse Herren (ohne HCP Berücksichtigung):
1. Tim Steckel 29 Punkte
Bruttoklasse Damen (ohne HCP Berücksichtigung):
1. Magret Schneider 26 Punkte
Nettoklasse A:
1. Werner Besseling 40 Punkte
2. Siegfried Riedel 39 Punkte
3. Siegfried Thesing 38 Punkte
Nettoklasse B:
1. Hannelore Papenberg 33 Punkte
2. Thomas Schröer 33 Punkte
3. Manfred Gah 33 Punkte
Nettoklasse C:
1. Ralf Horstmann 43 Punkte
2. Simone Optelaak-Schröer 41 Punkte
3. Sven Hosse 41 Punkte
Longest Drive: Tim Steckel (Herren)
Susanne Ostendorf (Damen)
Nearest to the Pin: Werner Besseling (Herren)
Birgit Lasthaus (Damen)

Sieger Reiseagentur Meimber klein
Sven Hosse von der Reiseagentur Meimberg (Mitte 5. v. l.) mit allen glücklichen Siegern.


DRK Benefizturnier ein voller Erfolg

-tw- Coesfeld:. Es gibt Tage, da will man Golf spielen. Es gibt aber auch Tage, da will man anderen helfen. Am Samstag konnten die Mitglieder des Golfclub Coesfeld beides tun. Das Benefizturnier von Schirmherr Dr. Moses Dimoh, vielen Coesfeldern als Facharzt für Chirugie bekannt, für das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Coesfeld e.V. bildete den perfekten Rahmen für ein traumhaftes Golfturnier.

Dass die Spieler Lust auf gutes Golf hatten, zeigte sich beim Blick auf die Siegerlisten. Im Chapman-Vierer (2 Spieler bilden ein Team) wurden in zwei verschiedenen Nettoklassen gespielt. In der Nettoklasse A dominierten Hubert Tenbrinck und Johannes Duve die Konkurrenz. Beide spielen viele gemeinsame Runden zusammen und konnten so ihre Stärken perfekt ausspielen.
In der Nettoklasse B traute man den Augen kaum. Das Ehepaar Erich und Heidi Mensing zauberten sensationelle 63 Nettopunkte auf ihre Scorekarte. Bei beiden kann es nur eine Frage der Zeit sein, bis sie auch ihr persönliches Handicap nach unten schrauben.

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es über 100 Tombola-Preise, strahlende Gesichter und einen glücklichen Dr. Moses Dimoh, der sich bei jedem Spender persönlich bedankte.
Präsident Werner Bünker konnte Herrn Ingo Ochtrup, dem 2. Vorsitzenden vom DRK Ortsverein Coesfeld e.V., im Anschluss nach der Siegerehrung und dem gesponserten und lecker gegrillten Spanferkel einen Spendenscheck in Höhe von über 3.700,- Euro feierlich überreichen.

Herrn Dipl. Ing. Detlef Brox aus Dülmen ist dabei besonders zu danken. Er bekam im Juli 2012 auf der Bahn 7 auf der Golfanlage in Coesfeld gesundheitliche Probleme und wurde seinerzeit vom DRK ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund dieses Vorfalles hat er sich vorgenommen, nicht nur für seine Gesundheit regelmäßig Fahrrad zu fahren, sondern für den gefahrenen Kilometer 7 Cent an den DRK-Ortsverein zu spenden. In den vergangenen 12 Monaten hat Detlef Brox rund 2.800 Kilometer per Rad zurückgelegt und zusammen mit seinen Geo-Cach-Aktivitäten spendete er rund 342,- Euro.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Spender, insbesondere an Sabine Haselhoff aus dem Hotel Restaurant Haselhoff, Matthias & Stephan Rulle aus dem Brauhaus Stephanus, der Pizzeria Paradiso, Frau Jansen von McDonald (alle aus Coesfeld) und Ralf Matschke, Sanitär- und Heizungstechnik aus Münster.

Hier die Ergebnisse:
Sieger Brutto Klasse (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Thorsten Gröning & Marco David 32 Punkte
2. Johannes Duve & Hubert Tenbrinck 32 Punkte
Sieger Netto Klasse A:
1. Johannes Duve & Hubert Tenbrinck 49 Punkte
2. Annette Schulze Eliab & Siegfried Thesing 41 Punkte
Sieger Netto B:
1. Heidi & Erich Mensing 63 Punkte
2. Dorothee Kossin & Prof. Dr. Ulrich Vissmann 50 Punkte

Sieger DRK Benefiz.kleinJPG
Dr. Moses Dimoh mit dem großen und Ingo Ochtrup mit dem etwas kleineren Spendenscheck im Kreise der strahlenden Sieger des Benefizturnier DRK Ortsverein Coesfeld e.V.


Hole-in-one in Coesfeld

16.07.2018

DMM Jugend Regionalfinale

Der Golf & Landclub Coesfeld richtete das Regionalfinale zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Mädchen aus.

Mädchen

In den drei Altersklassen bis 14, bis 16 und bis 18 Jahren ging es auf dem hervorragend gepflegten Platz in Coesfeld darum, die drei Teams je Altersklasse zu ermitteln, die im Oktober am Finalturnier auf Bundesebene teilnehmen dürfen.
Die Grüns präsentierten sich in exzellenter Verfassung und wurden von den jungen Athletinnen sehr gelobt.

U14
DMM Jugend Regionalfinale Mädchen 16.07.2018 AK 14

Bei den Jüngsten setzte sich der Kölner GC mit großem Vorsprung durch. Die fünf besten Einzelscores, die ins Clubhaus getragen wurden, haben allesamt Mädchen des KGC gespielt. Beste Runde der zwei Wettkampftage war auf dem Par-73-Platz eine 78 von Katharina Tieves.
Auf Platz zwei qualifizierte sich der GC Hubbelrath für die „Deutschen“. Die Düsseldorfer hatten in Summe 40 Schläge mehr in der Wertung, damit aber vor der drittplatzierten Mannschaft noch satte  87 Schläge Vorsprung. Die Mädchen des GC Mülheim an der Ruhr sind somit auch beim Finalturnier dabei.
Den Schlag des Turnierwochenendes machte Naomi Noethe vom GC Mülheim. An Loch 8 lochte sie am ersten Tag zum Hole-in-one ein.

U16
DMM Jugend Regionalfinale Mädchen 16.07.2018 AK 16

In der Altersklasse bis 16 Jahren drehte das Team des GC Hummelbachaue am zweiten Tag mächtig auf und brachte die besten Scores nach Hause. Mit einer 74 hat Anna Nomrowski dabei die niedrigste Runde der Altersklasse gespielt.
Platz zwei sicherte sich mit 21 Schlägen Rückstand der Marienburger GC, bei dem Patrizia Burrenkopf mit einer 77 am zweiten Tag das niedrigste Ergebnis für ihre Mannschaft unterschrieb.
Auch der GC Hösel darf zum Finalturnier reisen. Sechs Schläge mehr als der Kölner Nachbar hatten  die Spielerinnen des Großvereins auf dem Konto, damit aber noch 27 Schläge Vorsprung auf den GC Münster-Tinnum auf Rang vier.

U18
DMM Jugend Regionalfinale Mädchen 16.07.2018 AK 18

Bei den „Großen“ der AK 18 hatte der GC Hubbelrath die Spielerin in seinen Reihen, die an beiden Tagen die Bestleistung zeigte. Sophie Witt unterschrieb Scorekarten mit 72 und 74 Schlägen und hatte damit großen Anteil am Erfolg. Auch die anderen Hubbelratherinnen spielten grundsolide und so hatte das Team mit nur zwölf Schlägen über Par am Ende satte 34 Schläge Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
Der Düsseldorfer GC hielt auf Platz zwei den GC Paderborner Land so gerade eben auf Distanz. Nur drei Schläge trennten die beiden Teams, die den GC Hubbelrath zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften begleiten werden.



Coesfelder Golfer erobern die Tabellenspitze

 

Auswärtssieg im Golfclub Gut Hahues zu Telgte

-cf- Coesfeld: Das hätte keiner für möglich gehalten. Die Coesfelder Golfer holten am 4. Spieltag der laufenden Saison in der Deutschen Golfliga einen wichtigen Auswärtssieg und liegen punktgleich mit dem GC Aldruper Heide an der Tabellenspitze. Auf der Anlage des Golfclubs Gut Hahues zu Telgte brachten die Coesfelder Golfer das Kunststück fertig, mit einer bravourösen Leistung den favorisierten Golfclub Aldruper Heide deutlich zu schlagen. Am Ende lagen die Coesfelder 19 Schläge vor Aldrup. Die Temperaturen von 30 Grad machten den Spieltag zu einer wahren Hitzeschlacht – und das bei einer durchschnittlichen Spieldauer von über 4 Stunden. Am besten mit den äußeren Bedingungen kam Lukas Behnen zurecht. Seit Wochen schon in bestechender Form konnte er mit 73 Schlägen sein persönliches Handycap nochmals verbessern und ist mittlerweile bei -5,1 angelangt. Die anderen Mannschaftskollegen standen dem mit nichts nach und brachten hervorragende Ergebnisse ins Clubhaus. Gregor Schlief mit 78 Schlägen, Theodor Bayer-Eynck verbesserte mit 78 Schlägen sein Handycap auf -9,5. Dirk Trimpe (82), Alessandro Polistina (83), Thorsten Gröning (83), Urban Demmer (83, Handycap auf -12,4 verbessert) und Ralf Matschke (85) rundeten den Mannschaftserfolg ab. Am 05. August 2018 geht es ab 10:00 Uhr auf der Anlage des GC Aldruper Heide in Greven um den direkten Aufstieg in die Landesliga. „Wir können jede Unterstützung gut gebrauchen“, so Mannschaftskapitän Christian Freckmann, „alle Fans und die Mannschaft hinter der Mannschaft werden gebraucht um das Saisonziel Aufstieg zu schaffen. Sollte der direkte Aufstieg nicht auf Anhieb gelingen gibt es noch eine weitere Chance. Die besten Gruppenzweiten steigen ebenfalls mit auf.

 DGL Herren 4. Spieltagklein

v.l.n.r.: Thorsten Gröning, Alessandro Polistina, Lukas Behnen, Gregor Schlief, Ralf Matschke, Urban Demmer und Theodor Bayer-Eynck stellten sich nach dem Spiel zum Siegerfoto.


 Erstkontakt mit der kleinen weißen Kugel

-tw- Coesfeld: „Golf ist doch kein Sport!“ Ein Vorurteil, welches sich über Jahre gehalten hat. Vom Gegenteil überzeugt haben sich viele Anfänger am Wochenende auf der Anlage des Golfclub Coesfeld. Der Club veranstaltete ein Turnier für Interessierte und Rookies, die in 2er Teams mit einem Mitglied des Clubs einen Chapman-Vierer über 9 Loch spielten.
Die Bedingungen waren dafür einfach traumhaft. 30 Grad, strahlender Sonnenschein. Und ja, der ein oder andere kam durchaus ins Schwitzen und musste seine Meinung revidieren. Das Ergebnis war an diesem Tag nebensächlich. Viele Golferinnen und Golfer haben den Kontakt zu einem Sport aufgenommen, der neben Kondition auch eine ganze Menge Konzentration benötigt.
Golfinteressierte können jeden Samstag für 25 Euro den Trendsport Golf in einem zweistündigen Schnupperkurs kennen lernen. Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat des Golf- und Landclub Coesfeld e.V., Stevede 8a, 48653 Coesfeld, Tel. 02541-5957, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
www.golfclub-coesfeld.de .

Teilnehmer Bring a friend 15.07.2018klein

Golferlebnis mit viel Spaß hatten die Golfspieler mit ihren golfinteressierten Freunden am Turniertag



Coesfelder Herrenmannschaften der Altersklasse 50 in der 4 und 6. Liga nutzten ihren Heimspielvorteil


-ps- Coesfeld: Der dritte Spieltag der Herrenmannschaften AK 50/1 und 2 fand auf dem von den Greenkeepern des GLC Coesfeld hervorragend vorbereiteten heimischen Platz statt. Bei sehr sonnigen Temperaturen ging es an den Start. Beide Mannschaften konnten am vierten Spieltag den Platzvorteil für sich nutzen und haben jeweils in Ihrer Liga den ersten Platz belegt. Von beiden Mannschaften kamen jeweils die Spieler Gregor Schlief und Udo Kuhlmann auf Platz eins mit 77 bzw. 89 Schlägen.
Beide Mannschaften haben noch die Chance, in den verbleibenden zwei Spielen das Mittelfeld der Liga zu erhalten.
Der nächste Spieltag ist am 25.08.2018 im Golfclub Habichtswald in Westerkappeln.
AK 50 Herren 2 14.07.2018klein.jpeg
AK 50 Herren-2 v.l.n.r.: Siegfried Thesing, Mannschaftskapitän Mike Burgard, Udo Kuhlmann, Manfred Melis, Werner Rolf, Peter Sprey



Golfer im Golf- und Landclub Coesfeld fighten um die Plätze nach München

 -tw- Coesfeld:. Bei der Siegerehrung zeigte sich die enorme Bedeutung dieses Turniers. Der BMW Golf Cup vom Autohaus BMW AHAG Coesfeld & Dülmen ist DAS Turnier in Coesfeld, denn schließlich reisen die Gewinner im August für ein Wochenende zum Landesfinale nach München. Der Weg zum Weltfinale im Frühjahr 2019 in Mexiko ist zwar noch lang, aber vier Spieler haben bereits die erste Hürde schon genommen.

Das BMW AHAG-Turnier im Golf- und Landclub Coesfeld ist immer etwas Besonderes. Schon zum dreizehnten Mal boten die zur AHAG Gruppe gehörenden BMW Autohäuser in Coesfeld und Dülmen einen perfekten Rahmen für die Qualifikation der weltweit größten Amateur-Golfturnierserie. Angefangen bei den Tea-off Geschenken und der Rundenverpflegung bis hin zur Abendveranstaltung präsentierte das AHAG Team, vertreten durch die Geschäftsleitung Dr. Wolf Niermann den Turnierteilnehmern einen wahren „Turnierleckerbissen“.

Neben allen Annehmlichkeiten kam aber auch die sportliche Seite für die 96 Teilnehmer nicht zu kurz. Head-Greenkeeper Frank Fischer und sein Team präsentierten den Golfplatz in einem hervorragenden Zustand und bei bestem Sommerwetter wurden tolle Ergebnisse gespielt.

In vier Klassen wurde um die begehrten Plätze in den Süden gekämpft. Während Ulrich Brands und Peter Sprey in ihren Klassen einen konstanten Vorsprung ins Clubhaus brachten, wurde es in der Klasse der Damen mehr als spannend. Anja Gröning erspielte sich starke 41 Punkte. Ein Score der reicht, dachten viele. Doch dann kam noch Annette Schulze Eliab: Sie erspielte die gleiche Punktzahl und gewann schließlich im Stechen. In der Nettoklasse C setzte sich Christel Marx mit einem knappen Vorsprung durch.

Nicht gewonnen, aber dafür einen sensationellen Eagle spielte Hildegard Schmäing an der Bahn 11. An einem Par 4 lochte Sie mit ihrem zweiten Schlag den Ball direkt ein.

Während der Abendveranstaltung wurden die Sieger durch Herrn Dennis Hölscher von der BMW AHAG und vom Spielführer Werner Rolf gekürt. Abgerundet wurde das Programm mit einem leckeren Buffet, zubereitet vom Gastro- Team und mit dem traditionellen Einzug der Eisbomben durch die Mitarbeiter der AHAG. Im Namen aller Teilnehmer bedankte sich Präsident Werner Bünker beim gesamten AHAG Team für das tolle Turnier.Und auch Anja Gröning konnte dort schon wieder lachen.

Hier die Ergebnisse des BMW Golf Cup International 2018 – BMW AHAG Coesfeld & Dülmen:

Sieger Netto Klasse A Herren (Handicap 0-12,4):

1. Ulrich Brands (37 Nettopunkte), 2. Frank Steckel (35 Nettopunkte), 3. Volker Stippel (35 Nettopunkte)

Sieger Netto Klasse B Herren (Handicap 12,5-28,4):

1. Peter Sprey (43 Nettopunkte), 2. Johannes Duve (39 Nettopunkte), 3. Thomas Schröer (39 Nettopunkte)

Sieger Netto Klasse A+B Damen (Handicap 0-28,4):

1. Annette Schulze Eliab (41 Nettopunkte), 2. Anja Gröning (41 Nettopunkte), 3. Inge Gödde (38 Nettopunkte)

Sieger Netto C Damen und Herren (Handicap 28,5-45):

1. Christel Marx (38 Nettopunkte), 2. Simone Schröer-Optelaak (37 Nettopunkte), 3. Detlev Ueckermann (36 Nettopunkte)

Sieger Brutto Herren (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):

1. Volker Stippel (25 Bruttopunkte), 2. Frank Steckel (25 Bruttopunkte), 3. Philipp Schumacher (23 Bruttopunkte)

Sieger Brutto Damen (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):

1. Annette Schulze Eliab (24 Bruttopunkte), 2. Doris Hunkemöller aus dem G&LC Ahaus (23 Bruttopunkte), 3. Hildegard Schmäing (19 Bruttopunkte)

Longest Drive Herren:  Lukas Behnen

Longest Drive Damen: Jutta Eilermann

Nearest to the Pin Herren: Holger Uphues

Nearest to the Pin Damen: Bettina Hermanns

Sieger BMW Golf Cup 2018klein

Dr. Wolf Niermann (3.v.l.) und Dennis Hölscher (2.v.l.) von der BMW AHAG Coesfeld & Dülmen mit den Siegern Ulrich Brands, Peter Sprey, Annette Schulze Eliab und Christel Marx im Kreise der übrigen Sieger und Platzierten.



Geschlossene Mannschaftsleistung der Coesfelder Golf-Jugend

-me- Coesfeld: Drei Top-3 Platzierungen in der Einzelwertung sowie Platz 3 in der Mannschaftswertung sorgten für einen rundum gelungen 2. Spieltag der Jugendmannschaft des Golf- und Landclub Coesfeld.

Ein unbekannter Golfplatz, Hitze, kräftige Windböen, ein ausgetrockneter Boden und pfeilschnelle Grüns im Golfclub Hünxerwald, forderten alle jugendlichen Spielerinnen und Spieler bis zum letzten Loch.
Dank der Top-Vorbereitung des Coesfelder Trainers, Christian Bienemann, konnten die Jugendlichen mit diesen Widrigkeiten hervorragend umgehen.

Hanna Tekath startete fulminant mit zwei Birdies an den ersten drei Golfbahnen, die folgenden 15 Löcher brachten sie jedoch in arge Bedrängnis, so dass bis zum Schluss um jeden Punkt kämpfen musste.
Der 12 -jährige Carlos Ewertz übertraf sich selbst und spielte, trotz einiger Rückschläge auf der 4,5 stündigen Runde, hervorragende 38 Nettopunkte und belohnte sich mit einer erneuten Verbesserung seines Handicaps.

Die Einzelergebnisse in Punkten:
Klasse A:
2. Platz Hanna Tekath -35 Netto / 20 Brutto
7. Platz Thilo Hengst -29 Netto / 15 Brutto

Klasse B:
2. Platz Carlos Ewertz -38 Netto / 12 Brutto
3. Platz Cornelius Rehnen -36 Netto / 4 Brutto
4. Platz Raffael Bone -35 Netto /7 Brutto

Jugendmannschaft 01.07.2018
Jugendmannschaft aus dem Golf- und Landclub Coesfeld

 



Zweiter Spieltag der Coesfelder 2. Herrenmannschaft Altersklasse 50 in der 6. Liga

 -ps- Coesfeld: Der zweite Spieltag führte die Herrenmannschaft AK 50/2 in den Golfclub Wasserschloss Westerwinkel. Bei sonnigem Wetter und etwas hohen Temperaturen ging es an den Start. Trotz guter Ergebnisse belegte Sie den letzten Platz da die Mannschaft nicht komplett antreten konnte (fünf Spieler sind Pflicht). Aufgrund dessen bekam die Mannschaft eine Strafe hinzugerechnet. Diese ergibt sich aus dem schlechtesten Spielergebnis des Tages (von allen Teilnehmern) plus 10 Strafschläge. Dadurch fällt die Mannschaft nun auf den gesamten dritten Platz mit 39 Schlägen Differenz zum Erstplatzierten Golfclub Münsterland. Bei noch drei weiteren Spieltagen ist dieser Rückstand aber noch aufholbar. Bestes Ergebnis bei den Coesfelder erzielte Peter Sprey mit 92 Schlägen.
Der nächste Spieltag ist in Coesfeld und daher eine Chance den ersten Rang zurück zu erobern.
AK 50 Herren 2 09.06.2018.kleinJPG

v.l.n.r. Peter Sprey, Hermann-Josef Rehnen, Manfred Melis, Mike Burgard.



Coesfelder Golfer beim Heimspiel erfolgreich

2. Spieltag in der Deutschen Golf Liga

 -cf- Coesfeld: Am Ende herrschte große Freude bei den Coesfelder Golfern, als die Ergebnisse verkündet wurden. In diesem Jahr mit hohen Ambitionen gestartet, misslang am ersten Spieltag vor drei Wochen der Start in die neue Saison. Beim Auswärtsspiel in Hiltrup siegten die Golfer des Golfclubs Aldruper Heide. Der zweite Spieltag wurde auf heimischer Anlage in Stevede ausgetragen. Die Coesfelder Golfer brachten bei hervorragenden Wetter- und Platzverhältnissen gleich reihenweise gute Ergebnisse ins Clubhaus. In der Endabrechnung reichte es mit 2 Schlägen Vorsprung auf den Aufstiegskonkurrenten Aldruper Heide zum Sieg. Die Coesfelder liegen jetzt punktgleich mit dem GC Aldruper Heide an der Tabellenspitze. Die weiteren Plätze in der Gruppe belegen GC Münsterland, Golfen in Hiltrup und GC Gut Hahues zu Telgte. „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs, sie haben dem Druck des Heimspiels standgehalten und seht gut gespielt“, so Mannschaftskapitän Christian Freckmann. Zu den besten Coesfelder Golfern gehörten wieder einmal Alessandro Polistina (82 Schläge) und Lukas Behnen (84 Schläge). Mit einer 86er-Runde machte der junge Nachwuchsspieler Thilo Hengst von sich reden. Für Philipp Schumacher war es seit Jahren wieder der erste Einsatz in der Mannschaft. Ihm gelang mit 89 Schlägen ein gutes Ergebnis, das er sicher in der laufenden Saison noch steigern wird. Das insgesamt gute Abschneiden komplettierten Gregor Schlief (83 Schläge), Thorsten Gröning (88), Dr. Gero Hengst (91) und Dirk Trimpe (93). Der nächste Spieltag findet am 24. Juni im GC Münsterland in Steinfurt statt. Nach dem Sieg wollen die Coesfelder noch einmal nachlegen und einen großen Schritt in Richtung Aufstieg schaffen.
DGL Heimspiel 27.05.2018.kleinJPG

Zum Einsatz kamen v.l.n.r (obere Reihe).: Thilo Hengst, Gregor Schlief, Theodor Bayer-Eynck, Philipp Schumacher, Alessandro Polistina; (untere Reihe): Lukas Behnen, Dr. Gero Hengst, Thorsten Gröning und Mannschaftskapitän Christian Freckmann.


Nina David triumphiert beim Ossenkopp Cup

 -tw- Coesfeld:. Die warmen Temperaturen verlangten den 45 Teilnehmern im Golfclub Coesfeld alles ab. Nina David zeigte dennoch „kühlen Kopf“ und brachte ihren hauchdünnen Vorsprung über die Runde. Sie erspielte starke 36 Nettopunkte, verdrängte dadurch Ralf Matschke und Herbert Lewe (beide 35) auf die Plätze.
Der mittlerweile zum 30. Mal ausgetragene Ossenkopp-Cup ist das älteste Turnier des Coesfelder Golfclubs und wurde erstmals 1989 ausgetragen – und zwar auf recht ungewöhnliche Weise: zu einer Zeit, als erst das Übungsgelände und drei Kurzbahnen fertig gestellt waren – der 9-Loch Platz war noch im Bau und wurde erst 1990 eingeweiht – spielten die damals 15 Teilnehmer die drei Übungsbahnen zweimal, fuhren anschließend zum Sportschloss Velen, wo weitere sechs Kurzbahnen existierten, die ebenfalls zweimal absolviert wurden – das ergab 18 Löcher, wie es sich für ein richtiges Golfturnier gehört. Der erste Sieger war damals Gründungsmitglied Peter Ostendorf und sein Preis ein kleiner Silberbecher mit der Gravur „Ossenkopp-Cup“.
Der kleine Silberbecher hat sich mittlerweile zu einem stattlichen Wanderpokal gemausert, gestiftet von Susanne und Peter Ostendorf.
Zwei Spieler konnten an dem Tag ihr Handicap verbessern: Birgit Krumkamp und Rolf Stapelbrock (Golfplatz Hamm-Gut Drechen) spielten mit jeweils 38 Punkten die besten Nettoergebnisse des Tages ein.
Auch die Jugend konnte überzeugen. Die beiden Sonderpreise für den „Longest Drive“ gingen an Hanna Tekath und Tim Steckel.
Schon zum sechsten Mal hintereinander unterstützte die Firma MEWA Textil-Management den Ossenkopp Cup, vertreten durch GLC Mitglied Nils Helmig. Gemeinsam mit Spielführer Werner Rolf überreichte er den Siegern ihre Preise.
Im Anschluss an die Siegerehrung verwöhnte Markus Kleyer und sein Team die Teilnehmer auf der Clubhausterrasse mit einem exzellenten Abendessen. Das gemeinsame Philosophieren über die spannende Golfrunde des Tages machte da besonders viel Vergnügen. Alles in allem ein rundum perfekter Tag.

Hier die Ergebnisse des Ossenkopp Cup 2018:
Sieger Netto Klasse A (Handicap 0-15,4):
1. Nina David (36 Nettopunkte), 2. Ralf Matschke (35 Nettopunkte), 3. Herbert Lewe (35 Nettopunkte)
Sieger Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Lars Kallwitz (28 Bruttopunkte), 2. Tim Steckel (25 Bruttopunkte), 3. Meinrad Kamuf (23 Bruttopunkte)
Sieger Netto B (Handicap 15,5-20,4):
1. Birgit Krumkamp (38 Nettopunkte), 2. Siegfried Thesing (33 Nettopunkte), 3. Manfred Melis (31 Nettopunkte)
Sieger Netto C (Handicap 20,5-54):
1. Rolf Stapelbroek Golplatz Hamm-Gut Drechen (38 Nettopunkte), 2. Alexandra Rösing (36 Nettopunkte), 3. Simone Schröer-Optelaak (36 Nettopunkte)
Longest Drive Herren: Tim Steckel
Longest Drive Damen: Hanna Tekath
Nearest to the Pin Herren: Ralf Matschke
Nearest to the Pin Damen: Magdalena Kamuf

Sieger Ossenkopp Cup 2018klein
Nils Helmig (Mitte mit blauem Hemd) von der Firma MEWA Textil-Management mit der Siegerin Nina David im Kreise der übrigen Sieger und Platzierten.



Sieglinde Malavasi holt den GLC Cup

-tw- Coesfeld:. Mit ihr hat keiner wirklich gerechnet. Diesen Vorteil wusste Sieglinde Malavasi für sich zu nutzen. Sie gewann am Donnerstag den begehrten GLC Wanderpokal mit Unterstützung vom Hotel Weissenburg aus Billerbeck.
Die Bedingungen waren perfekt. Strahlender Sonnenschein, wolkenloser Himmel. Einzig der Wind stellte die Aktiven auf dem 18 Loch Kurs vor einige Probleme. Für viele Golferinnen und Golfer war zur Halbzeit die Messe bereits gelesen. Die Freude auf die Halfway-Verpflegung, bereitgestellt von der Weissenburg, war deswegen umso größer.
In der Nettowertung A führte kein Weg an Malavasi vorbei. Sie verdrängte Heidi Thesing und Christian Freckmann auf die Plätze. Ärgerlich für den Drittplatzierten: An der Bahn 16 zeigte er Nerven und musste 11 Schläge notieren, womit er den Sieg verspielt hat.
Bei der Nettowertung B konnte sich Helga Drerup mit starken 37 Nettopunkten durchsetzen. Mario Malavasi erreichte das Silber und konnte dadurch gemeinsam mit seiner Frau um die Wette strahlen. Thomas Schulz vervollständigte das Podest.
In der Bruttowertung, ohne Berücksichtigung des Handicaps, zeigte Meinrad Kamuf die beste Leistung mit 87 Schlägen. Trotz einiger Ausrutscher auf den „Front Nine“ verwies er Herbert Lewe (88 Schläge) und Johannes Duve (92) auf die Plätze.
Nach der Siegerehrung zauberte das Hotel Weissenburg ein hervorragendes Spargelbuffet, womit der traumhafte Tag ein passendes Ende fand.

Hier die Ergebnisse des GLC Cup 2018:
Sieger Netto Klasse A (Handicap 0-19,4):
1. Sieglinde Malavasi (73 Nettoschläge), 2. Heidi Thesing (75 Nettoschläge), 3. Christian Freckmann (77 Nettoschläge)
Sieger Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps):
1. Meinrad Kamuf (87 Bruttoschläge), 2. Herbert Lewe (88 Bruttoschläge), 3. Johannes Duve (92 Bruttoschläge)
Sieger Netto B (Handicap 19,5-24,4):
1. Helga Drerup (37 Nettopunkte), 2. Mario Malavasi (36 Nettopunkte), 3. Thomas Schulz (33 Nettopunkte)
Sieger Netto C (Handicap 24,5-45):
1. Veronika Dunkel-Steinhoff (39 Nettopunkte), 2. Rolf Stapelbroek Golplatz Hamm-Gut Drechen (38 Nettopunkte), 3. Marion Haversath-Besseling (35 Nettopunkte)
Longest Drive Herren: Wolfgang Krüger
Longest Drive Damen: Gabriele Frenzel GC Münster-Wilkinghege
Nearest to the Pin Herren: Ludwig Amberg
Nearest to the Pin Damen: Christa Bünker
Sieger GLC Cup 2018klein
Die strahlende Siegerin des GLC-Cups, Sieglinde Malavasi (Mitte) und die Platzierten präsentieren stolz ihre Preise.



Erfolgreicher Saisonstart in der Deutschen Golf Liga

 -tw- Coesfeld: Der erste Spieltag der neuen Saison in der Deutschen Golf Liga (DGL) Gruppenliga stand für die Golfer des GLC Coesfeld auf dem Programm. Die Clubmannschaft des GLC Coesfeld konnte einen guten 2. Platz erzielen. Dabei begann der Spieltag alles andere als gewöhnlich. Das Team musste im Vorfeld zwei Spieler ersetzen. Am Spieltag selbst waren die Wetterbedingungen für die einzelnen Starter völlig unterschiedlich. Während morgens noch die Sonne schien gab es am frühen Nachmittag gleich zwei Gewitterunterbrechungen mit heftigem Regen. Am Ende des Tages belegten die Coesfelder Golfer Lukas Behnen und Alessandro Polistina mit 76 bzw. 77 Schlägen auf dem Par 73-Kurs in Hiltrup in der Gesamtwertung die Plätze 1 und 2. Für die beiden Spieler bedeutete dies zugleich eine weitere Verbesserung der persönlichen Handicaps. Das intensive Training der letzten Wochen hat sich jetzt schon ausgezahlt. Der nächste Spieltag ist bereits am 27.05.2018 auf eigener Anlage. Ob die Coesfelder ihren Vorjahressieg wiederholen wird sich zeigen. Die Konkurrenz aus dem GC Aldruper Heide, GC Münsterland, GC Gut Hahues und Golfen-in-Hiltrup wird es ihnen nicht leicht machen.
DGL Herren 1. Spieltagklein
Zum Einsatz kamen v.l.n.r.: Mannschaftskapitän Christian Freckmann, Niklas Schumacher, Lukas Behnen, Alessandro Polistina und Thorsten Gröning. Es fehlen Dirk Trimpe, Dr. Gero und Thilo Hengst.



 Aufwind - erfolgreicher Start in die Golfsaison 2018 der Damenmannschaft Altersklasse 50

-am- Coesfeld: Die Sonne strahlte am Liga-Heimspieltag über den in einem sehr guten Zustand befindlichen Golfplatz in Coesfeld und am Ende des Tages konnten die Ligaspielerinnen der Altersklasse 50 vom GLC Coesfeld den 1. Platz in der Liga NRW 5.B feiern. Mannschaftskapitän Inge Gödde gratulierte den Spielerinnen zu diesem tollen Ergebnis und dem damit gelungenen Saisonstart!
Der beim ersten Spiel in Rheine-Mesum erzielte Vorsprung von 6 Schlägen konnte in Coesfeld unter Nutzung des Heimvorteils auf 65 Schläge ausgebaut werden.
Maria Matschke hat mit sehr guten 87 Schlägen ihr Hcp von 14,0 auf 13,4 verbessert. Ebenso erreichte Magdalena Kamuf mit 92 Schlägen eine Hcp-Verbesserung von 18,4 auf 17,8.
Jetzt gilt es, am nächsten Spieltag am 09. Juni im Golfclub Hamm den Vorsprung zu sichern oder vielleicht sogar auszubauen.
Die Spielerinnen um Mannschaftskapitän Inge Gödde sind gespannt, ob nach fünf Spielen mit den beteiligten Golfclubs: Rheine/Mesum 2, Aldruper Heide, Hamm und Münsterland ein Wiederaufstieg in die 4. Liga möglich ist.
AK 50 Damen 08.05.2018klein
Zum Einsatz kamen v.l.n.r.: Hildegard Schmäing Margret Schneider, Barbara Gerwing, Mannschaftskapitän Inge Gödde, Maria Matschke und Magdalena Kamuf. Es fehlen Sieglinde Malavasi und Dr. Nicola Zwernemann-Nellen.

 



Erster Spieltag der Coesfelder 2. Herrenmannschaft Altersklasse 50 in der 6. Liga

 -ps- Coesfeld: Die neu gegründete Herrenmannschaft in der Altersklasse 50 hat am ersten Spieltag in Burgsteinfurt mit einem Sieg die Führung übernommen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es an den Start. Mit einer 88er Runde und dem Bruttosieg durch Siegfried Thesing gelang der Mannschaft ein grandioser Auftritt und gewann mit vier Punkten Vorsprung. Jetzt gilt es, diesen Sieg an den nächsten vier Spieltagen weiter auszubauen.
AK 50 Herren 2 05.05.2018klein
v.l.n.r. Siegfried Thesing, Udo Kuhlmann, Peter Sprey, Werner Rolf, Johannes Duve und Siegfried Riedel


Traumbedingungen für Golfer und ihre nicht golfspielende Freunde

-tw- Coesfeld: Wie überzeugt man jemanden von einer Sportart? Richtig – indem man es ausprobiert. So geschehen am Sonntag im Golf- und Landclub Coesfeld. Unter dem Motto „Gemeinsam Golfen - Platz da für Freunde“ spielten Golferinnen und Golfer mit ihren Bekannten über 9 Loch um Preise und Ruhm. Doch der Spaß stand dabei immer im Vordergrund. Während die Freunde erste Erfahrungen mit Golfball und Schläger machten, mussten die Golfer ihren Ball auch schon mal werfen.
Gute Laune und beste Stimmung waren so vorprogrammiert. Nach den Anstrengungen auf dem Golfplatz kehrten alle Spieler auf die Clubterrasse ein und ließen den wundervollen Golftag mit erfrischenden Getränken ausklingen.

Platz da für Freunde.kleinJPG

Golferlebnis mit viel Spaß hatten die Golfspieler mit ihren noch nicht golfenden Freunden am Turniertag



Tagessieg trotz Heimvorteil verpasst! Erster Spieltag der Coesfelder Golfsenioren in der 4. Liga

-wr- Coesfeld: Nach dem Aufstieg und der tollen Saison im letzten Jahr sowie einigen hoffnungsvollen Neuzugängen, erhoffte sich Mannschaftskapitän und Spielführer Werner Rolf einen guten Start in die Saison. Kurzfristige Absagen einiger Stammspieler vor dem ersten Spieltag mussten nun aus dem Spielerkader ersetzt werden. Bei strahlendem Sonnenschein ging es an den Start. Trotz einer 88er Runde und dem Bruttosieg durch Meinrad Kamuf aus der Coesfelder Mannschaft, reichte es nur für den dritten Tagesplatz im Mannschaftsergebnis. Jetzt gilt es, am nächsten Spieltag im Golfclub Wasserburg Anholt die fehlenden Schläge wieder aufzuholen. „Wenn wieder alle Spieler fit sind, haben wir große Chancen den Anschluss zu halten“ so Mannschaftskapitän Werner Rolf. Denn der jetzige Tabellenzweite Wasserburg Anholt hat lediglich einen Schlag und die führende Mannschaft Schwarze Heide Bottrop 15 Schläge im Gesamtergebnis Vorsprung.
AK65 Herren Heimspiel 03.05.2018
v.l.n.r. Manfred Melis, Johannes Duve, Klaus A. Torner, Walter Kärcher, Werner Bünker, Meinrad Kamuf, Mannschaftskapitän Werner Rolf und Bernhard Elbers



Uwe Eßling mit Hole in One beim Saisonauftakt

-tw- Coesfeld: Der Saisonauftakt im Golfclub Coesfeld begann direkt mit einem Paukenschlag. Uwe Eßling schaffte das, wovon viele Golfer ihr Leben lang träumen: ein Hole in One. An Bahn 8, einem Par 3, schlug der Gescheraner den Ball vom Abschlag direkt ins Loch.
Auch die anderen Golfer zeigten starke Leistungen bei perfekten Rahmenbedingungen. Insbesondere die Mannschaftsspieler Lars Kallwitz und Dirk Trimpe überzeugten im „Chapman-Vierer“ mit solidem Golfspiel und überzeugten in der Bruttowertung mit starken 32 Punkten.
In der Nettowertung, in der das Handicap beider Spieler berücksichtigt wird, überzeugten mit Hanna Tekath und Carlos Ewertz zwei Eigengewächse aus der GLC Jugend. 40 Nettopunkte in der Klasse A reichten um das Ehepaar Meis im Stechen auf den zweiten Platz zu verdrängen.
In der Nettoklasse B überzeugten Holger Uphues und Matthias Böckenkamp. Sie kamen mit 38 Nettopunkten in das Clubhaus und freuten sich ebenso wie das Familienduo Behnen über Gutscheine aus dem GOLFINO Store Münster, die von Bettina Hanheide (siehe Foto rechts außen) feierlich überreicht wurden.
Im Anschluss der Siegerehrung ließen viele Golferinnen und Golfer den sensationellen Tag auf der Clubterasse ausklingen.
Hier die Ergebnisse des Eröffnungs-Vierers:

Sieger Brutto (ohne Berücksichtigung des persönlichen Handicaps)

1. Lars Kallwitz & Dirk Trimpe 32 Punkte

2. Tim & Frank Steckel 25 Punkte

Sieger Netto A:

1. Hanna Tekath & Carlos Ewertz 40 Punkte

2. Ilka & Andre Meis 40 Punkte

Sieger Netto B:

1. Matthias Bökenkamp & Holger Uphues 38 Punkte

2. Rainer & Lukas Behnen 36 Punkte

 Sieger Eröffungsturnier ViererkleinJPG

Die Sieger freuten sich über die Preise von des GOLFINO Store Münster.