Vierer-Clubmeisterschaften im GLC Coesfeld

-bh- Coesfeld: Alljährlich im Sommer finden die Vierer-Clubmeisterschaften über zwei Tage im Golf- und Landclub Coesfeld statt. 26 Teams hatten sich angemeldet und stellten sich der sportlichen Herausforderung. Der jüngste Spieler war gerade mal 11 Jahre und der älteste Spieler schon 82 Jahre alt. Selbstverständlich wollte jedes Team den Titel für sich holen. Voraussetzung hierfür ist das addierte beste Bruttoergebnis beider Tage. Im Bruttospiel wird der Ball so lange gespielt, bis er eingelocht wird. Das kann mitunter frustrierend für die Teams werden. Denn ist ein Ball verloren oder liegt er in einem Hindernis, bekommen die Teams Strafschläge hinzugerechnet, was das Ergebnis leider nicht zum Positiven verändert.

Am Samstag wurde bei schönstem Sommerwetter der 1. Spieltag mit dem Spielmodus „Vierer mit Auswahldrive“ begonnen. Beide Spieler eines Teams schlagen ihren Ball ab und entscheiden dann, welchen Ball sie abwechselnd bis er eingelocht ist, weiterspielen möchten. Hier hatten die „alten“ Hasen, die regelmäßig im Team spielen, den Vorteil auf ihrer Seite. Denn sie kennen die bevorzugten Stellen ihrer Teampartner bzw. die Balllagen, die es auszunutzen galt.
Frühmorgens war die Stimmung auf der Driving Range entspannt und alle freuten sich, endlich einmal wieder sich mit anderen Teams im Wettkampf messen zu können.
Die Teams gingen bei angenehmen Temperaturen auf die Runde. Doch nach und nach stieg das Thermometer und die Sonne zeigte ihre ganze Strahlkraft. Nach der Hitzeschlacht trafen die Spieler nacheinander auf der Clubterrasse, froh die 18 Loch hinter sich gebracht zu haben, wieder ein. Nach dem Eintreffen des letzten Flights warteten alle gespannt auf die Ergebnisse vom ersten Spieltag. Denn je schlechter die Ergebnisse, desto früher musste am nächsten Tag gestartet werden.

Die Wettervorhersage für den 2. Tag war nicht so gut wie am 1. Spieltag. Es waren Gewitter vorhergesagt, welche am Vormittag über den Golfplatz hinwegziehen sollten. Jedes Team hoffte, dass sich das Gewitter noch auflösen würde. Mit Regen kommen Golfer in der Regel gut klar. Bei Gewitter ist es allerdings lebensnotwendig, das Spiel zu unterbrechen. Die Teams müssen eine von den vielen auf dem Golfplatz stehende Schutzhütte aufsuchen, die alle mit einem Blitzableiter ausgestattet sind.
Aber erst einmal gingen die Teams an den Start. Diesmal wurde von den Bahnen 1 und 10 gleichzeitig gestartet. Am Sonntag mussten sich die Teams am ersten Abschlag entscheiden, welcher Spieler an den „geraden“ und welcher Spieler an den „ungeraden“ Bahnen abschlägt. Dieser Spielmodus heißt „Klassischer Vierer“ und ist die Königsdisziplin der Vierer-Spielformen.
Als Favoriten gingen Hanna Tekath im Team mit Carlos Ewertz und Dr. Nicola Zwernemann-Nellen mit Alessandro Polistina an den Start. Beide Teams hatten am 1. Spieltag eine hervorragende Runde gespielt. Hanna Tekath und Carlos Ewertz spielten eine 74. Zwei Schläge mehr benötigten Dr. Nicola Zwernemann-Nellen mit Alessandro Polistina. Hanna Tekath und Carlos Ewertz kamen damit ihrem Ziel nah, den Titel zu verteidigen. Doch ihre Flight-Partner würden ihnen den Titel nicht ohne weiteres überlassen.
Es waren noch 4 Flights auf dem Golfplatz unterwegs, als ein heftiges Gewitter losbrach. Es kam so plötzlich, dass sich alle noch auf dem Golfplatz befindlichen Teams möglichst schnell in die Schutzhütten begeben mussten. Das Turnier wurde unterbrochen und erst wieder gestartet, als das Gewitter abgezogen war. Alle Spieler erzählten, dass sie so ein heftiges Gewitter auf dem Platz noch nie erlebt hätten, sogar der Boden bebte! Nachdem der Himmel sich wieder aufklarte, konnten alle Teams ihr Spiel unbeschadet wieder aufnehmen.
Währenddessen machte die Nachricht die Runde, dass die beiden Teams im letzten Flight an der Bahn 16 schlaggleich lagen. Die letzten 3 Löcher wurden äußerst spannend. Währenddessen versammelten sich alle Turnierteilnehmer, die schon wieder am Clubhaus waren, am Grün der Bahn 18 und begrüßten die letzten Spielergruppen unter lautem Beifall. Es war bis zum Schluss sehr spannend, da niemand wusste, wie die vermeintlichen Clubmeister auf den letzten Löchern nach der Gewitterunterbrechung gespielt hatten und wer nun in Führung lag. Nachdem der letzte Ball eingelocht war, sah man an den strahlenden Gesichtern, dass die Titelverteidigung geglückt war. Mit 2 Schlägen weniger kamen Hanna Tekath und Carlos Ewertz vor Dr. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina ins Clubhaus zurück.

Werner Rolf, Spiel- und Sportwart und Susanne Schäfer, Geschäftsführerin, ehrten kurz darauf die Siegerteams auf der Clubterrasse. Werner Rolf begrüßte die Teams und stellte den „jüngsten“ und den „ältesten“ Mitspieler vor. Wenn man im letzten Jahr noch mit 168 Bruttoschlägen Vierer-Clubmeister werden konnte, so war in diesem Jahr mit diesem Ergebnis gerade mal der 3. Platz zu erreichen. Neben den Bruttosiegern wurden auch die Nettosieger geehrt. Hierbei werden beim Ergebnis die Spielvorgaben berücksichtigt.
Nach der Siegehrung durften die beiden „alten und neuen“ Vierer-Clubmeister ihre Bruttorede halten. Sie bedankten sich beim Golfclub und den Greenkeepern für die tollen Platzverhältnisse und beim Heidebistro für die gute Verpflegung. Nach der Siegerehrung gab es für alle Teams ein gemeinsames Essen, das trotz Gewitter und Regen auf der Clubterrasse stattfinden konnte.

Hier die Ergebnisse:

1. Spieltag
Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Hanna Tekath und Carlos Ewertz     74 Schläge
  2. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina     76 Schläge

Nettoklasse A Team PHCP 0-19 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Magdalena und Meinrad Kamuf      66 Schläge
  2. Karin und Volker Stippel      68 Schläge

Nettoklasse B Team PHCP 19,1 – 90

  1. Laura Thoneick und Adrian Klokkers     64 Schläge
  2. Ole Neuhaus und Sebastian Zeisberg     69 Schläge

2. Spieltag Gesamtpreis (1. + 2. Spieltag addiert)
Brutto (ohne Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Hanna Tekath und Carlos Ewertz     154 Schläge
  2. Nicola Zwernemann-Nellen und Alessandro Polistina     158 Schläge

Nettoklasse A Team PHCP 0-19 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Magdalena und Meinrad Kamuf     141 Schläge
  2. Karin und Volker Stippel     142 Schläge

Nettoklasse B Team PHCP 19,1 – 90 (mit Berücksichtigung der Spielvorgabe)

  1. Laura Thoneick und Adrian Klokkers     141 Schläge
  2. Christopher McLean und David Wayne Leyshon     146 Schläge

Siegerfoto Vierer Clubmeisterschaften

Alle Sieger der Vierer-Clubmeisterschaften 2021

Golf- und Landclub Coesfeld e.V.

Stevede 8a
48653 Coesfeld
02541-5957
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Golf- und Landclub Coesfeld e.V.